Preiskompass 2016 – Umfrage zur zweiten Preisbenchmarking-Studie für Veranstaltungsstätten ist gestartet

Preise für die Anmietung von Veranstaltungsräumen und -flächen zu bestimmen sowie inkludierte und zusätzliche Veranstaltungsdienstleistungen attraktiv anzubieten, ist für Betreiber von Veranstaltungshäusern eine komplexe Aufgabe und strategische Herausforderung. Doch wo stehen die einzelnen Häuser preislich im Vergleich zu Wettbewerbern bei bestimmten Veranstaltungsformaten und welches sind die treibenden Faktoren, die den Preis bei Veranstaltungen im Tagungs- und Kongresssegment ausmachen?

Diese Fragen waren Gegenstand der Preisbenchmark-Studie „Preiskompass 2015“ von marktüblichen Veranstaltungsformaten, die BEVENUE im letzten Jahr erstmalig erfolgreich initiiert und durchgeführt hat. Die positive Resonanz auf den „Preiskompass 2015“ von diversen Veranstaltungsstätten, PCOs, Event-Veranstaltern, Presse- und Medienvertretern sowie von branchenspezifischen Hochschulen/Studiengängen zeigt das große Interesse der Branche und der hier handelnden Akteure. Es zeigt auch, dass dieses Thema und der Bedarf nach Informationen und Transparenz speziell zum Thema Pricing im wettbewerbsrelevanten Umfeld ungebrochen ist.

Vor diesem Hintergrund führen wir, BEVENUE in Zusammenarbeit mit mir, auch in diesem Jahr erneut die Preisbenchmark-Studie „Preiskompass 2016“ durch. Hierbei werden Geschäftsführungen und Sales-Verantwortliche von über 100 größeren Veranstaltungshäusern in Deutschland zu Preisen und Preisstrukturen im Zusammenhang mit vorgegebenen Veranstaltungsformaten befragt. Es ist das Ziel, mit dem Preiskompass einen realitätsnahen Preisvergleich für die Bereitstellung von Räumen, Flächen und Serviceleistungen für typische Veranstaltungsformate bei dafür vergleichbaren Häusern zu ermöglichen.

Mit den Ergebnissen des „Preiskompass 2016“ wird im Spätsommer/Herbst diesen Jahres gerechnet.

Oliver Duderstädt

Projekte entwicklen und Beraten: Veranstaltungsstätten - Events - Veranstaltungsbetrieb — mit Leidenschaft seit 1998.