Beratung für Special Event Locations

Beratung Special-Event-Location

Special Event Locations sind teils permanent, teils gelegentlich genutzte Versammlungsstätten, die ursprünglich nicht für die Durchführung von Veranstaltungen errichtet wurden. Hierzu zählen Theater und Kinos, Museen, Burgen, Schlösser, Klöster, Industrieanlagen, ‑ruinen oder –brachen (Fabrikhallen, Zechen etc.), Flughäfen, Hangars, Bahnhöfe, Lokschuppen, Kreuzfahrtschiff (Hochsee-, Fluss-); (Hoch-)Schulen und andere Bildungseinrichtungen, Freizeitparks, Themenparks, Zoos, Sonderbauten (Buga, Expo u.ä.), Restaurants, etc. Die Liste ist im wahrsten Sinne des Wortes endlos. Das EITW nennt für Deutschland einen Bestand von über 1.700 dieser Locations, wobei nur Betriebe mit mindestens 100 Sitzplätzen im größten Saal bei Reihenbestuhlung gezählt werden. (gem. Gablers Wirtschaftslexicon, online)

Folgende Fragestellungen habe ich bearbeitet

Aufgabe

  • Welche Raum-, Betriebs- und Vermarktungskonzepte sind erforderlich, um über einen begrenzten Zeitraum bei gedeckeltem kommunalen Budget den Bau und Betrieb einer temporären Besucherimmobile wirtschaftlich und gewinnbringend zu gestalten?

Projektart

  • Beraterauftrag

Motivation

  • Neubau

Leistungen

  • Betriebskonzept
  • Wirtschaftlichkeitsberechnung
  • Raum- und Funktionsplanung*

Bezug: 
Berlin
Oliver Duderstädt

Projekte entwicklen und Beraten: Veranstaltungsstätten - Events - Veranstaltungsbetrieb — mit Leidenschaft seit 1998.